Geschäftsbericht 2017

Bericht des Verwaltungsrates der BERNEXPO HOLDING AG

Sehr geehrte Aktionärinnen,
sehr geehrte Aktionäre

Die BERNEXPO GROUPE hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 in einem anspruchsvollen Umfeld erfolgreich behauptet. EBITDA und Konzerngewinn liegen im Rahmen des Vorjahres, der Umsatz leicht darüber. Die strukturellen Herausforderungen der Branche bleiben bestehen – unsere Antworten darauf sind innovative Veranstaltungskonzepte rund um unsere Leistungen im Live-Marketing.

Leitgedanke – Lagebericht

Wir verbinden Menschen und Marken über den Moment hinaus: Auf dieser Vision liegt unser Fokus und für ihre Umsetzung setzen wir uns täglich mit Professionalität und Leidenschaft ein. Unsere Vision ist es, neuartige Ansätze zu finden, die das Momentum der Begegnung verlängern, und dabei stehen die Aussteller und Besucher immer im Fokus unserer Tätigkeit. Wir setzen dazu auf einen konstanten Dialog mit unseren Partnern und nutzen die umfangreichen Chancen der Digitalisierung, um für unsere Aussteller und Besucher relevante Mehrwerte zu schaffen.

Um Antworten auf die veränderten Bedürfnisse unserer Anspruchsgruppen, den steigenden Preisund Margendruck sowie die Umverteilungen im Marketing-Mix der Kunden zu finden, entwickeln wir unsere Produkte und Dienstleistungen kontinuierlich weiter. Dazu haben wir diese 2017 thematisch noch klarer positioniert und die Bereiche Ferien & Freizeit, Interior & Design, Industrie & Technik sowie Bildung als inhaltliche Schwerpunkte definiert. Messen sind heute längst keine reinen Verkaufsplattformen mehr und in Zeiten des Informationsüberflusses suchen unsere Besucher nach Orientierung und Einordnung. Auf das gesellschaftliche Bedürfnis nach digitaler Begleitung und Erweiterung des Live-Erlebnisses antworten wir mit inhaltlicher Relevanz und erzählerischer Kompetenz und bleiben damit eine bedeutende Drehscheibe für Informationsaustausch und Innovation. Mit unserem attraktiven Messeportfolio agieren wir
aus einer Position der Stärke, die wir anhand der thematischen Schwerpunktgebiete konsequent ausbauen.

Unsere traditionellen Publikumsmessen entwickeln wir stetig mit innovativen Ansätzen und neuartigen Aktivitäten weiter. Ein erfreuliches Beispiel ist die 50. Ausgabe des Suisse Caravan Salon: Diese hat gezeigt, dass es uns gelingt, Erlebnis, Community und Innovation auf erfolgreiche Weise zu verbinden. Die Jubiläumsausgabe lockte 44 000 Fans auf das BERNEXPO-Gelände, was einem Plus von 10 % entspricht. Auch die BEA schrieb Geschichte: An der 66. Ausgabe konnte die 15-millionste Besucherin begrüsst werden. Insgesamt liessen sich 2017 einmal mehr rund 300 000 Besucher vom grössten und vielfältigsten Gesellschaftsevent der Schweiz begeistern. Unsere Fachmessen wiederum sind relevante Netzwerkplattformen für die jeweiligen Branchen. Im engen Austausch mit den wichtigsten Stakeholdern arbeiten wir permanent an ihrer Weiterentwicklung.

Wir haben 2017 stark in die Zukunft investiert und tun dies auch weiterhin: nicht nur in unsere Messeformate, sondern auch in unsere Infrastruktur und damit in die Förderung des Wirtschaftsstandorts Bern. Dazu wurde im vergangenen Jahr das Bauprojekt BEmotion Base vorangetrieben und der Wettbewerb nach SIA erfolgreich abgeschlossen. Dabei hat sich das Preisgericht einstimmig für die Eingabe der Berner Architekturbüros Matti Ragaz Hitz AG und IAAG Architekten AG entschieden, deren Weiterbearbeitung gegenwärtig im Gange ist.

Geschäftsverlauf

Mit den Resultaten des Geschäftsjahres 2017 sind wir sehr zufrieden. Mit einem Umsatz von CHF 58,1 Mio. wurde das Vorjahr um 0,5 % übertroffen. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt CHF 11,7 Mio. (Vorjahr: CHF 11,9 Mio.) und das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) CHF 4,7 Mio. (Vorjahr: CHF 5,4 Mio.). Der Konzerngewinn beläuft sich im Berichtsjahr auf CHF 2,9 Mio. (Vorjahr: CHF 3,1 Mio.). Die im Vergleich zum Vorjahr leicht tieferen Ergebnisse sind vor allem die Folge von höheren Projektkosten für das Infrastrukturprojekt BEmotion Base (in den Abschreibungen ausgewiesen) und des gestiegenen Entwicklungsaufwandes, bedingt durch die Umsetzung von strategischen Massnahmen.

Erfreulicherweise übertrifft die EBITDA-Marge mit 20,2 % (-0,3 Prozentpunkte gegenüber 2016) wiederum die 20%-Marke. Der Cashflow verminderte sich aufgrund der negativen Veränderung des Nettoumlaufvermögens im Berichtsjahr auf CHF 6,1 Mio. (-5,4 Mio. gegenüber Vorjahr), und die Cashflow-Marge sank auf 10,5 % (-9,3 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr). Die konsolidierte Eigenkapitalquote erhöhte sich im Berichtsjahr auf 47,0 % (+4,9 Prozentpunkte gegenüber 2016). Damit verfügen wir nach wie vor über eine sehr gesunde Bilanz, welche – nebst anderen Faktoren – die Werthaltigkeit unseres Unternehmens widerspiegelt. Der durchschnittliche Personalbestand der Gruppe betrug im Berichtsjahr 140 Vollzeitangestellte (Vorjahr: 136).

Der Verwaltungsrat verfolgt eine kontinuierliche Dividendenpolitik und schlägt daher der kommenden Generalversammlung vom 25. Juni 2018 eine gleichbleibende Dividende von CHF 15.00 vor (wie im Vorjahr aus Reserven aus Kapitaleinlagen).

Risikomanagement

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung haben die jährliche Risikobeurteilung durchgeführt. Die relevanten Risiken wurden bewertet sowie entsprechend ihrem Schadenspotenzial und der Eintrittswahrscheinlichkeit gewichtet. Zur Risikominimierung wurden für die wesentlichen Risiken Massnahmen definiert.

Ausblick

Auch das laufende Geschäftsjahr 2018 konnte erfreulich gestartet werden: Die Entwicklung der Besucherzahlen der ORNARIS – der nationalen Fachmesse für den Detailhandel – sowie der Ferienmesse Bern und der FESPO in Zürich ist positiv ausgefallen. Für den künftigen Erfolg der BERNEXPO GROUPE gilt es, die Weiterentwicklung der bestehenden Plattformen und die Kreation neuer Formate weiter voranzutreiben. In diesem Zuge wurde Anfang 2018 mit Karriereschritt die erste hybride Plattform lanciert. Die Weiterbildungsplattform der Zukunft adressiert die Zielgruppen konkret mit einem umfangreichen Online-Informationsangebot und regelmässigen Live-Veranstaltungen. Im März fand die neu konzipierte Baumaschinenmesse statt, die letztmals 2014 ausgetragen worden war. Die führende Fachmesse erzeugte viel positive Resonanz: mit mehr Live-Charakter, spektakulären Sonderschauen und der Premiere der nationalen Baumaschinenführer- Meisterschaft. Im September gehen – vier Jahre nach ihrer ersten Austragung – erneut die SwissSkills, die zentralen Schweizer Berufsmeisterschaften, auf dem BERNEXPO-Gelände über die Bühne.

Liebe Aktionärinnen und Aktionäre, wir setzen uns mit höchstem Engagement und Fachkenntnis konsequent dafür ein, unseren Anspruch als Themenführerin zu untermauern. Wir sind bereit für Veränderung und haben die richtigen Partner sowie ein Team aus motivierten, eigenverantwortlich agierenden Mitarbeitenden, um unsere Unternehmensstrategie erfolgreich umzusetzen.

Im Namen des Verwaltungsrates danke ich der Geschäftsleitung sowie den Mitarbeitenden der BERNEXPO GROUPE für ihre ausserordentliche Leistung, die zum erfreulichen Jahresergebnis 2017 geführt hat. Bei Ihnen, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, bedanken wir uns aufrichtig für Ihr Wohlwollen und Ihre Treue zu unserem Unternehmen. Wir freuen uns sehr, auch im Geschäftsjahr 2018 spannende Live-Momente zu schaffen, die begeistern – auch über den Moment hinaus.

Franziska von Weissenfluh

Präsidentin des Verwaltungsrates