Geschäftsbericht 2016

Bericht des Verwaltungsrates der BERNEXPO HOLDING AG

Sehr geehrte Aktionärinnen,
sehr geehrte Aktionäre

Die BERNEXPO GROUPE hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgreich agiert und ihren Status als führendes Unternehmen in der Inszenierung von Messen, Kongressen und Events mit starker Ausstrahlung nachdrücklich unterstrichen. Den Beweis gibt es in diesem Finanzbericht schwarz auf weiss: Für 2016 weisen wir den zweithöchsten Umsatz seit Bestehen unseres Unternehmens aus und sind mit dem Geschäftsjahr sehr zufrieden.


Leitgedanke – Lagebericht

Wir verbinden Menschen, indem wir echte Erlebnisse für sie kreieren. Daran haben wir auch im vergangenen Jahr mit professionellem Engagement, leidenschaftlichem Einsatz und viel Know-how gearbeitet. Als Spezialistin in der 360°-Kommunikation treiben wir Innovation exponentiell voran, indem wir die Bedürfnisse der digitalen Gesellschaft aktiv antizipieren und die Vernetzung von echten mit digitalen Begegnungen konsequent vorleben.

Um die Möglichkeiten und Chancen dieses Innovationsprozesses bestmöglich zu nutzen und nachhaltig zu verankern, haben wir mit Jennifer Somm eine ausgewiesene Live-Kommunikatorin an die Spitze der operativen Führung geholt.

Zudem haben Sie, verehrte Aktionärinnen und Aktionäre, an der letztjährigen Generalversammlung mit grossem Mehr den ehemaligen Berner Regierungsrat Andreas Rickenbacher in den Verwaltungsrat der BERNEXPO HOLDING AG gewählt. Dank des grossen Erfahrungsschatzes dieser beiden neuen Akteure sind wir sowohl auf operativer wie auch auf Verwaltungsratsebene bestmöglich aufgestellt, um unablässig – Event für Event – Menschen zu vernetzen und erlebbare Mehrwerte für sie zu schaffen. Mit rund 1 Million Besucherinnen und Besuchern pro Jahr ist und bleibt die BERNEXPO GROUPE damit führende Gestalterin von packenden, emotionalen und bleibenden Live-Erlebnissen.

 

Geschäftsverlauf

Gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz um 10,2% auf CHF 57,8 Mio. Dieser Wert wird nur von der Rekordmarke aus dem Jahr 2014 übertroffen, welches mit CHF 62,3 Mio. von ausserordentlichen Grossveranstaltungen wie den SwissSkills und der Baumaschinen-Messe profitiert hatte. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) sank im Vergleich zum Vorjahr um CHF 1,2 Mio. auf CHF 11,9 Mio., das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) auf CHF 5,4 Mio. (-0,9 Mio.) und der Jahresgewinn auf CHF 3,1 Mio. (-0,9 Mio.).
Der Cashflow reduzierte sich um 3,6% auf CHF 11,4 Mio. (-0,4 Mio.) und die Cashflow-Marge von 22,5% im Vorjahr auf 19,7% im Berichtsjahr.

Leider konnte die Entwicklung der Betriebsergebnisse (EBITDA und EBIT), des Jahresgewinns und des Cashflows nicht mit der Umsatzentwicklung mithalten. Der Grund liegt unter anderem in unserem zyklischen Geschäft, welches aufgrund des unterschiedlichen Produkt-Mixes in den geraden Jahren weniger profitabel ist als in den ungeraden Jahren. Zudem wurde ein noch besseres Ergebnis durch ein stark herausforderndes Branchenumfeld gehemmt: So haben wir in unserer Geschäftstätigkeit einen erhöhten Margendruck sowie die strukturellen Veränderungen im Markt, insbesondere im Detailhandel, direkt gespürt. Trotzdem sind wir mit der Entwicklung in den geraden Jahren sowie den Resultaten im Geschäftsjahr 2016 sehr zufrieden.

Positiv hat sich im vergangenen Geschäftsjahr das Zusammengehen mit der Kommunikationsagentur Republica sowie die Akquisition der HEIMTEXSUISSE, der Fachmesse für Inneneinrichtungen, ausgewirkt. Erstmals wurden 2016 zudem die Bildungsmessen Swiss & World Education Days, welche zuvor in Basel stattgefunden hatten, bei uns auf dem BERNEXPO-Gelände durchgeführt. Die Suisse Toy setzte nach konzeptionellen Anpassungen zu neuen Höhenflügen an. Im Weiteren überzeugte die BERNEXPO GROUPE als Plattform für internationale Events – in lebendiger Erinnerung bleibt das dreitägige Gastspiel der Tour de France im Juni. Darüber hinaus haben wir auch im vergangenen Jahr erfolgreich für die Zukunft akquiriert: Im Frühjahr haben wir mit dem Gewinn einer Konkurrenz-Präsentation sichergestellt, dass die beliebte Baumaschinen-Messe, die wichtigste Schweizer Plattform dieser Branche, weiterhin bei uns in Bern stattfinden wird, das nächste Mal im März 2018.

Die BERNEXPO HOLDING AG verfügt über eine ausgesprochen gesunde Bilanz, die wir 2016 weiter stärken konnten. Die Eigenkapitalquote (konsolidiert) erhöhte sich im Berichtsjahr auf 42,1% (+1,7 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr). Der durchschnittliche Personalbestand der Gruppe betrug im Berichtsjahr 136 Vollzeitangestellte (Vorjahr: 113). Der höhere Bestand resultiert vor allem aus der Akquisition von Republica.

Aufgrund der erfreulichen Resultate können wir an der Generalversammlung vom 20. Juni 2017 eine gleichbleibende Dividende von CHF 15.00 beantragen und dies wiederum aus Reserven aus Kapitaleinlagen.

 

Risikomanagement

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung haben im Herbst 2016 die jährliche Risikobeurteilung durchgeführt. Die relevanten Risiken wurden bewertet sowie entsprechend ihrem Schadensausmass und der Eintrittswahrscheinlichkeit gewichtet. Zur Risikominimierung wurden für die wesentlichen Risiken Massnahmen definiert.

 

Ausblick

Im anstehenden Geschäftsjahr 2017 wollen wir unsere Position als führendes Live-Marketing-Unternehmen weiter stärken und den Infrastruktur-Ausbau aktiv vorantreiben. Im Zentrum steht dabei unsere geplante Multifunktionshalle BEmotion Base. In Absprache mit der Stadt Bern ist im Mai der Projektwettbewerb nach SIA-Ordnung gestartet. Interessierte Architekten haben bis im September Zeit, Vorschläge für die Projektumsetzung einzureichen – die Jurierung findet im Oktober/November statt. Die BEmotion Base soll voraussichtlich im Jahr 2022 fertig gestellt sein. BEmotion Base – der neue Name ist Programm und steht für Emotion, Bewegung und eine relevante Basis, mit der wir ein starkes Signal für den Standort und den Wirtschaftsraum Bern setzen.

Wir verbinden Menschen – während unserer Events und weit darüber hinaus. Kommunikation 360° heisst für uns, dass unsere Anlässe auch nach dem Schlussgong weiterleben und die BERNEXPO GROUPE mit ihren Partnern, Kunden sowie Besucherinnen und Besuchern auf nachhaltige und einträgliche Weise online verbunden bleibt. Um das zu gewährleisten, agieren wir weiterhin mit grösstem Engagement. Wir arbeiten für unsere Facebook-Likes genauso hart wie für den Applaus an der BEA, die strahlenden Kinderaugen an der Suisse Toy oder die zukunftsweisenden Aha-Erlebnisse an der Ausbildungsmesse BAM. Gerade unsere beliebten Publikumsmessen punkten durch Leidenschaft, mitreissende Inszenierungen und Emotionen, die alle Sinne ansprechen und unseren Gästen Erlebnisse ermöglichen, welche sie gerne teilen – unmittelbar am Event und online auf den sozialen Medien. Durch ein plattformübergreifendes Storytelling und relevanten Content wollen wir unsere Besucherinnen und Besucher auch als Fans gewinnen. Und das nicht nur in den sozialen Medien, sondern auch im Herzen.

 

Dank

Sie sehen, wir setzen auch in den nächsten Jahren alles daran, unsere Position als führendes, innovatives Unternehmen im Live-Marketing-Sektor konsequent weiterzuverfolgen. Unser grösster Dank gilt daher der Geschäftsleitung und allen Mitarbeitenden, die mit ihrer Leidenschaft und ihrem Einsatz das erfreuliche Jahresergebnis 2016 ermöglicht haben.

Ihnen, sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, danken wir aufrichtig für Ihr Wohlwollen, Ihr Vertrauen und Ihre Treue, mit der Sie massgeblich zur positiven Entwicklung der BERNEXPO GROUPE beitragen. Ihre Unterstützung ist die Basis unseres Bestrebens, bleibende Erlebnisse zu schaffen, die Menschen verbinden.

 

Franziska von Weissenfluh

Präsidentin des Verwaltungsrates